Herz_AchtsamEssen.001

Was würde sich in Ihrem Leben ändern, wenn Sie achtsam essen würden? Wenn Sie Ihr Essen mit allen Sinnen geniessen würden, statt sich Essen zu verbieten? Achtsamer wären gegenüber Ihren Bedürfnissen?

In diesem Beitrag bin ich der Frage nachgegangen:

Was hat sich durch Achtsamkeit und Achtsam Essen in meinem Leben verändert?

Was ermöglichen Achtsam Essen und Achtsamkeit mir persönlich?

Achtsam Essen ermöglicht mir

  1. Essen zu geniessen statt Essen zu verbieten! Immer und in jeder Situation frei auszuwählen, OB, WAS und WIEVIEL ich essen will.
  2. klar zu erkennen, wann ich genug habe: mit einem Minimum an Achtsamkeit beim Essen, fällt es mir sehr leicht zu erkennen, wann das Essen aufhört mich zu interessieren. Dann weiss ich, die Sättigung naht.
  3. mich nach dem Essen wooohlig satt und zufrieden zu fühlen. Dank der engen Zusammenarbeit mit meinem Körper meldet mir meine Sättigung bezeiten, dass es allmählich genug ist. Das funktioniert sogar bei Ablenkung.
  4. sehr genau zu spüren, wie viel oder wie wenig Essen ich brauche und was ich brauche. Dabei fällt mir auf, dass sich mein Essverhalten immer wieder verändert. Auswahl und Menge passen sich je nach Situation von selbst an.
  5. unabhängig zu sein von der Menge auf meinem Teller: Es ist mir egal, wieviel ich esse. Wenn ich satt bin, höre ich auf.
  6. mich auf die Weisheit meines Körpers zu verlassen, ohne dabei irgendwelchen Regeln zu folgen: Ob ich morgens um 9:00 Weisswürste oder abends um 10:00 noch Pizza esse, ist nur davon abhängig, ob es sich für mich richtig anfühlt.
  7. Ich kann mich darauf verlassen, dass mein Körper “ungesunde Mahlzeiten” von selbst ausbalanciert. Typischwerweise folgt darauf eine verstärkte Lust auf Gemüsegerichte oder Salate.
  8. zu essen, was ich gern habe und womit ich mich gut fühle: Ich esse, was ich gern habe.
  9. mein Gewicht auszubalancieren, ohne auch nur einen Gedanken speziell darauf zu verwenden. Mein Körper meldet mir, was er braucht.
  10. meine Zeit den Dingen zu widmen, die mir wirklich am Herzen liegen: Essen ist eine nette Nebensache!
  11. bei der Wahl meiner Lebensmittel ausser meinem Wohlbefinden auch das Wohlbefinden von Mensch, Tier und Umwelt im Auge zu behalten: Ich esse, dass es mir gut geht, und achte deshalb beim Einkaufen darauf, dass es auch denen, die meine Nahrung bereit stellen möglichst gut geht: Mensch, Tier und Umwelt.
  12. respektvoll mit Essen umzugehen: Ich gehe sehr sorgsam mit Nahrungsmitteln um und vermeide durch gute Planung weitgehend, dass mir etwas verdirbt.

Wie hat Achtsamkeit mein Leben beeinflusst?

Achtsamkeit

Durch Achtsamkeit

  1. habe ich gelernt meine persönlichen Grundbedürfnisse viel besser wahrnzunehmen.
  2. sorge ich jetzt täglich dafür, dass ich meine Grundbedürfnisse nach Zeit für mich selbst, Bewegung/Natur, … möglichst gut erfülle.
  3. erkenne ich, wenn Essen „mein Symptom“ dafür ist, dass ich zu lange am Schreibtisch gesessen bin, und ändere das.
  4. habe ich ausserdem gelernt, viele Dinge weniger persönlich zu nehmen und mich weniger davon beeinflussen zu lassen.
  5. aus der Haltung: „Ich kann ja nicht, weil….“ oder „ es ist so schwierig …“ hat sich die Einstellung entwickelt neue und bessere Möglichkeiten zu finden zu verwirklichen, was mir am Herzen liegt.
  6. urteile ich sehr viel weniger über andere – und auch über mich selbst. Allein das lohnt Achtsamkeit!!!!
  7. Seither bin ich meist mir mir selbst im Frieden und dadurch – wen wundert es – auch mit den anderen.
  8. finde ich die Sicherheit viel mehr in mir, statt sie im Aussen zu suchen.
  9. bin ich viel offener für die schönen und positiven Kleinigkeiten, die das Leben ausmachen.
  10. habe ich gelernt den gegenwärtigen Moment, das JETZT, viel intensiver zu geniessen.
  11. bin ich viel offener geworden gegenüber meiner Intuition und dem grösseren und weiseren Teil in mir.
  12. bin ich mir bewusst, dass ich den Schlüssel zu positiven Veränderungen selbst in der Hand habe.
  13. bin ich mir auch “meiner Baustellen” bewusst und kann mit viel mehr Gelassenheit daran arbeiten.

Wenn auch Sie wieder Essen geniessen wollen statt sich Essen zu verbieten, wenn Sie das innere Bedürfnis nach einer entspannten Beziehung zu Ihrem Körper haben und zu einem harmonischen Verhältnis mit sich selbst, dann ist Achtsamkeit womöglich auch für Sie der Schlüssel.

Sind Sie bereit, sich vom Beurteilen und Verurteilen zu lösen, sich mehr nach innen zu wenden und sich für die Weisheit in Ihnen zu öffnen?

Sind Sie bereit zu lernen, wie Sie Achtsam Essen und Achtsamkeit in Ihr Leben und Ihren Alltag übertragen können?

Dann erfahren Sie hier mehr über E-Book, Hörbuch und Selbst-Studium-Kurs “Schlank ohne Diät mit Achtsam Essen”